Élet-Stílus

Wenn Mitarbeiter innerlich kündigen

admin
admin

2006. 11. 07. 08:00

Laut einer Gallup-Studie können die Kosten durch innerlich gekündigte Mitarbeiter auf insgesamt 72,1 Milliarden Euro / Jahr geschätzt werden. Das ist eine Summe, mit der sich die Arbeitgeber beschäftigen müssen.

Kein Kündigungsschreiben kommt auf den Schreibtisch des Vorgesetzten, aber das täuscht, weil der Mitarbeiter innerlich längst gekündigt hat. Er macht nur noch Dienst nach Vorschrift, seine Leistung fällt zurück, er fehlt sehr häufig, er nimmt an Besprechungen nicht gerne teil.
Welche Faktoren können zu einer inneren Kündigung kommen bzw. welche können den inneren Rückzug befördern?

Wenn der Arbeitnehmer das Gefühl hat, ungerecht behandelt worden zu sein, wenn die Arbeitsaufgaben nicht klar gestellt werden, wenn der Arbeitnehmer überfordert oder unterfordert ist, auch fehlende Rückmeldung stärkt nicht eben die Schaffenskraft. Manche erhalten nie ein Feedback auf dem Arbeitsplatz. Menschen bekommen das Gefühl, Arbeit macht keinen Spaß. Als Motivationsvernichter erweist sich auch ein autoritärer Führungsstil. Zugewiesene Aufgaben widerstreben dem Mitarbeiter. Eingriffe in den Kompetenzbereich des anderen führen auch dazu, Eigenaktivitäten zu töten.

(Quelle: 1. April 2006 FAZ Kündigung ohne Kündigungsschreiben von Ursula Kals)

Kérdések:
1. Wie hoch sind die Kosten der „aktiv unengagierten“ Mitarbeiter?
2. Was bedeutet der Titel?
3. Gibt es einen psyhologischen Arbeitsvertrag in der Wirklichkeit?
4. Was kann den inneren Rückzug befördern? (nur ein Beispiel)

Lehetséges megoldás:
1. Auf 72,1 Milliarden Euro schätzt eine Gallup-Studie die jährlichen Kosten durch „aktiv unengagierte“ Mitarbeiter.
2. Er macht nur Dienst nach Vorschrift ….
3. Nein, es gibt keinen. Dieser Vertrag beinhaltet die unausgesprochenen Erwartungen gegenüber dem Arbeitgeber.
4. Wenn der Arbeitnehmer das Gefühl hat, ungerecht behandelt worden zu sein, wenn die Arbeitaufgaben nicht klar gestellt werden, usw.

vissza a címlapra

Legfrissebb videó mutasd mind

Budapest, 2016. február 26.
A Microsoft informatikai világcég magyarországi székháza az egykori óbudai Gázgyár területén létesült Graphisoft parkban, a főváros III. kerületében.
MTVA/Bizományosi: Jászai Csaba 
***************************
Kedves Felhasználó!
Ez a fotó nem a Duna Médiaszolgáltató Zrt./MTI által készített és kiadott fényképfelvétel, így harmadik személy által támasztott bárminemű – különösen szerzői jogi, szomszédos jogi és személyiségi jogi – igényért a fotó készítője közvetlenül maga áll helyt, az MTVA felelőssége e körben kizárt.
Nézd meg a legfrissebb cikkeinket a címlapon!
24-logo

Engedélyezi, hogy a 24.hu értesítéseket
küldjön Önnek a kiemelt hírekről?
Az értesítések bármikor kikapcsolhatók
a böngésző beállításaiban.